Navigation

Navigation

Foto: Carsten Jünger / pixelio.de

Cool bleiben

Klimatechnik

Der Einsatz von Klimatechnik ermöglicht die Regelung der Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Qualität der Raumluft entsprechend gewünschter Vorgaben. Dies geschieht unabhängig von inneren Einflüssen wie Menschen oder Maschinen als Wärmequellen. Auch äußere Bedingungen wie die Sonneneinstrahlung werden von der Klimatechnik ausgeglichen.

Für die Regelung des Raumklimas werden Klimaanlagen eingesetzt. Diese sorgen durch die jeweils notwendige Luftführung und Transport von Luft und Wasser für (Ab)kühlung und Be- oder Entfeuchtung. Neben den bekannten Einsatzgebieten in Wohnräumen und Fahrzeugen kommt die Klimatechnik auch in Bürogebäuden, Lagerhallen, Gewächshäusern sowie industriellen Räumlichkeiten zum Einsatz.

Klimatechnik

Die erste Begegnung mit Klimaanlagen erleben viele Menschen im aufgeheizten Auto. Oft reagieren sie überrascht darüber, wie angenehm eine lange Fahrt damit selbst im Hochsommer sein kann. Das gleiche Gefühl lässt sich auch in heiß-stickigen Innenräumen erreichen, indem auch hier die Klimatechnik zur Regelung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit zum Einsatz kommt. Einfaches Lüften schafft bei hohen Außentemperaturen keine Abkühlung. Für von Heuschnupfen geplagte Allergiker droht dann sogar eine weitere Belastung durch ins Zimmer wehende Pollen.

Mit den Lösungen der Klimatechnik hingegen können derartige Problematiken verhindert werden. Ob es sich bei den fraglichen Räumlichkeiten um eine von Hitze geplagte Dachgeschosswohnung handelt oder um ein Großraumbüro mit vollflächiger Glasfront, spielt keine Rolle. Mit der richtigen Planung und fachmännischer Installation herrscht in jedem Raum das richtige Klima.